Zuerst nachdenken und dann erst klicken – ZDDK

Facebook ohne ZDDK ist genauso schwer unvorstellbar wie das Meer ohne Wasser oder die Wüste ohne einen einzigen Sandkorn. Ein Interview mit Tom Salzamt
ZDDK_Header_ZDDK

Facebook ohne ZDDK ist genauso schwer vorstellbar wie das Meer ohne Wasser oder die Wüste ohne ein einziges Sandkorn.

Das Team von Tom FanThomas hat täglich mit Spam, Fake Meldungen, schädlichen Links und anderen Kuriositäten zu kämpfen und gibt wirklich alles, um Facebook User nicht in eine böse Falle laufen zu lassen.

Feiertage und Freizeit sind von daher purer Luxus und dennoch ist ZDDK seit über 4 Jahren ein fester Bestandteil bei Facebook.

Auf der Webseite von mimikama.at (Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch) werden alle Meldungen zeitnah eingestellt und so kann man immer nachlesen, ob man gerade wieder einem Fake aufgesessen ist oder nicht.

Da ich ein treuer Fan der Seite bin und wirklich Hochachtung vor dem ZDDK Team habe, bat ich Tom Salzamt um ein Interview – viel Spaß beim lesen :-)

Sag mal Tom, bei all den Meldungen die täglich über euren Bildschirm huschen, fragt man sich da nicht manchmal mit der Zeit, ob nicht langsam mal ein Ende dieser Kuriositäten absehbar ist? Oder ist es eine Never Ending Story – mit anderen Worten, es hört niemals auf?

Tom_SalzamtDazu darf ich dir folgenden Satz sagen:
„Einem Kind kann man 10x sagen, dass es nicht auf die Herdplatte greifen soll, da diese heiß sein kann.“
Aber begreifen und spüren wird es dies erst, wenn das Kind trotzdem auf die Herdplatte greift.

Sprich: Die Kuriositäten wird es solange geben, solange User daran glauben möchten- und auch wenn man es Ihnen sagt, glauben es viele noch immer nicht. Vergleichbar mit dem Tipp an sein Kind. Viele User klicken solange, bis sie sich die Finger „verbrennen“.
Diese Sensationslust und Gier machen sich unter anderem auch Betrüger zu Nutze. Also….nein es wird niemals aufhören.

Facebook selber hat euch ja mittlerweile akzeptiert und eurer Fanseite sogar schon den blauen Haken verpasst. Was meinst du, warum Facebook nicht schon selber eine Security Seite ins Leben gerufen hat und seine Nutzer warnt? Immerhin hat Facebook gerade 890 Millionen aktive Nutzer (Stand 28.01.2015).

Tom_SalzamtFacebook selbst hat Seiten im Hilfebereich wo sich der User selbst informieren kann.
Hier findet der User grundlegende Informationen zu den Themen gehackte Konten, Spam usw. vor: „Facebook Hilfebereich

Warum Facebook selbst keine „ZDDK“ Seite hat, kann ich dir nicht beantworten, aber wahrscheinlich liegt es daran, dass der Aufwand hier zu groß wäre. Wenn ich nun mal nur unseren Aufwand ansehe, der sich ja nur auf den deutschsprachigen Raum begrenzt ist, dann kann man sich vorstellen wie hoch dieser wäre, wenn man diesen auf alle Länder umlegen würde. Warum? In jedem Land sind die Fakes, Falschmeldungen, Phishing Mails udgl. nicht ident.

Oft wurden wir schon gefragt, ob wir unsere Informationen nicht auch auf Englisch, Französisch oder Italienisch usw. bereits stellen können.
Auch wenn wir Nutzer im Team hätten, dann würde dies keinen Sinn machen die Artikel zu übersetzten, da eben in jedem Land andere Fakes die Runde machen. Sprich: Unsere Meinung ist, dass der Aufwand für Facebook zu hoch wäre.

Böse Zungen behaupten jedoch, dass Facebook daran kein Interesse habe, so etwas aufzudecken, denn jeder Nutzer – und sei es ein Spammer – bringt Facebook Kohle ein. Dieser Meinung schließen wir uns jedoch nicht an.

Es gibt ja viele Nachahmer, die Ideendiebstahl betreiben und so tun, als wären sie ganz alleine drauf gekommen oder die Lösung selber erarbeitet hätten. Was empfindest du dabei?

Tom_SalzamtDu meinst, dass man von unseren Artikel Inhalte nimmt und diese dann wiederum als „eigenen Artikel“ verkauft?
Wenn dem so ist, dann können wir damit leben. Wenn es gewisse Seiten notwendig haben Artikel und Inhalte zu kopieren, dann werden diese Seiten wahrscheinlich auch nicht lange Online bleiben, denn dann passt die Qualität der restlichen Beiträge nicht wirklich.

Wo wir aber einen dicken Hals bekommen ist, wenn namhafte Medien unsere Berichte als ihre eigenen verkaufen und es nicht mal Wert finden uns zu erwähnen.
Es gibt Medien mit denen kooperieren wir wunderbar. Hier werden wir erwähnt und auch verlinkt. Aber es gibt auch einen 3 Buchstaben TV-Sender, der gerne auf uns zurückgreift, es aber nicht der Mühe wert findet, uns zu verlinken.

Wir sind ein Online-Medium und Verlinkungen ist das „A+O“ bei uns. Alleine schon aus Höflichkeit dem Gegenüber sollte man mit Quellenangaben und Verweisen arbeiten. Machen wir nicht anders.

Wenn eine Fake Meldung bei Euch eintrifft, welche Schritte sind die ersten, die Ihr einleitet?

Tom_SalzamtDas kommt darauf an, um welche Meldung es sich handelt. Es gibt ja verschiedene „Fakes“, wenn man dies so nennen darf.

Da gibt es die klassischen Text-Statusbeiträge auf Facebook wie:“Achtung vor der Schule steht ein weißer Lieferwagen. Die Insassen sprechen Kinder an…“

Dann gibt es aber auch schädliche- und verseuchte Links, die über den Chat kommen bzw. die „ungewollt“ von Nutzern gepostet werden uvm.
Je nach dem was wir für Anfragen bekommen, beginnen wir zu recherchieren. Nähere Infos dazu gibt es hier: So funktioniert „Zuerst denken – dann klicken“ (ZDDK) und hier: ZDDK-INSIDER: Was passiert hinter den verschlossenen Türen von ZDDK?

Habt Ihr keine Angst, dass Eure Computer selber mal infiziert werden könnten? Wie schützt Ihr euch selber?

Tom_SalzamtNein haben wir nicht. Warum? Weil wir zuerst denken – bevor wir klicken ;-)
Nein im Ernst. Mittlerweile wissen wir schon, welche Gefahren auf uns warten. Nach 4 Jahren auf Facebook läuft vieles, vom Schema her gesehen, immer gleich ab.

Wir arbeiten in einer Sandbox, haben eigene Rechner die wir für gewisse schädliche Links her nehmen und infizieren bewusst gewisse Rechner mit Viren- und Trojanern. Dies ist notwendig, damit wir wissen, wie man die Viecher wieder vom Rechner bekommt, damit wir wiederum dieses Wissen an unsere User weiter geben können.

Unsere Rechner sind jedoch alle zusätzlich mit einer Antiviren Software ausgerüstet, die wir von unserem Kooperationspartner Kaspersky zur Verfügung gestellt bekommen.

Wie tauscht Ihr Euch im Team aus und wie viele seid ihr aktuell?

Tom_SalzamtIm Moment sind wir 16 Personen im ZDDK-Team. Diese Zahl variiert immer wieder ganz leicht, denn ZDDK bringt schon einiges an Arbeit mit sich. 80 Stunden-Wochen sind keine Seltenheit bei uns!

Das Team hat sich durch Zufall gefunden und ist ein bunter Haufen von Nutzern aus verschiedenen Ländern (D, A, CH), aus verschiedenen Berufsgruppen und unterschiedlichen Altersstufen.
Von diesen 16 Nutzern sind 2 (ich und Andre) die fix für den Verein arbeiten. Anders ist das nicht mehr möglich. 14 Nutzer machen dies echt ehrenamtlich und sind quasi unsere Botschafter die sehr eng mit ZDDK / mimikama verwurzelt sind.

Der Austausch findet direkt auf Facebook in einer eigenen Gruppe statt. Hier besprechen wir gewisse Themen, machen aus, wer was wann schreibt usw. Was aber an erster Stelle steht, ist der Spaß an der Arbeit und es kommt sehr oft vor, dass wir auch lachen und echt Spaß haben.

Dies ist auch notwendig, denn sehr viele Themen sind sehr ernst. Überhaupt wenn es um Schicksalsschläge, Misshandlung an Kindern oder Tieren geht uvm.
Hier müssen wir aufpassen, dass wir gewissen Themen nicht zu sehr an uns heranlassen.

Sucht Ihr zur Zeit noch Freiwillige die mitmachen wollen? Wenn ja, welche Voraussetzungen muss derjenige mitbringen, bzw. wie viel Zeit muss man dafür wöchentlich investieren?

Tom_SalzamtWir haben 1x Mitglieder für das Team bewusst und öffentlich gesucht. Haben aber rasch bemerkt, dass dies nichts wird. Bei ZDDK muss man einfach hineinwachsen und das muss sich einfach so ergeben. Es gibt keine vordefinierte „Stellenausschreibung“ für diesen Job. Wir selbst fragen nach einer gewissen Zeit bei Nutzern direkt an, ob sie nicht Lust hätten bei uns aktiv zu werden.

Das machen wir dann, wenn uns gewisse Nutzer immer wieder mit tollen Kommentaren, die einen Mehrwert für den Nutzer haben, auffallen. Man merkt rasch- ob jemand ins Team passt- oder nicht.

Jeder im Team investiert die Zeit, die er investieren möchte. Sprich es gibt hier kein „muss“. Das möchte ich auch nicht. Niemand darf sich gezwungen werden, etwas für ZDDK und im weitesten Sinne für die Facebook –Community etwas zu tun.

Wir im Team haben alle eine ausgeprägte soziale Ader und sind daher gerne auf Facebook unterwegs und helfen gerne anderen.

Wer veröffentlicht die einzelnen Beiträge?

Tom_SalzamtAndre und ich. Wir wissen genau, wann unsere User online sind und wann wir was posten. Es hilft ja nichts, wenn wir etwas posten und niemand ist Online!

Wir sehen uns daher jeden Morgen auch die aktuelle Wetterlage in Deutschland, der Schweiz und bei uns in Österreich an.
Nur weil es vielleicht bei uns in Wien die Sonne scheint – und wir lieber im Gastgarten sitzen würden, bedeutet das nicht, dass zum Beispiel auch in Berlin die Sonne scheint.

Klar ist, dass bei schlechtem Wetter mehr Nutzer online sind, als bei schönem Wetter. Daher kann es sehr oft passieren dass wir auch bei Sonne im Büro sitzen.

Ich beobachte immer wieder Nutzer, die sich über Fehlerteufel aufregen, anstatt froh zu sein, das Ihr aufklärt und warnt. Was empfindest du dabei, wenn man dies auch noch öffentlich auf der Fanseite „anklagt“?

Tom_SalzamtTass neme ich mia zu herzen“ :-) und ich arbeite daran.
Neee, mal im Ernst. Es ist so, dass ich eigentlich kein „Schreiberling“ bin und das sich ab- und zu Fehler in den Berichten einschleicht. Wobei z.B. das Wort „Jänner“ für viele schon ein Fehler darstellt, denn in Deutschland sagt man nicht wie bei uns in Österreich „Jänner“ sondern „Januar“.

Ich kann damit gut leben und arbeite an dieser Schwäche. Andererseits merkt man aber auch wieder an den Aussagen, dass die Berichte gelesen wurden. Und damit habe ich wiederum mein Ziel erreicht. Eben andere User über diverse Fakes aufzuklären.

Gehackte Facebook Konten sind ja zurzeit wieder sehr aktuell und es fallen leider immer wieder Nutzer auf Nachrichten im Chat ein, dubiose Links anzuklicken. Gibt es etwas, was du diesbezüglich allen Facebook Nutzern ans Herz legen möchtest?

Tom_SalzamtJa :-) Zuerst denken-dann klicken. Der User soll auf sein Bauchgefühl hören. Wir haben sehr viele Gespräche mit Usern zu diesen Themen. 90% der Nutzer sagen danach immer selbst: „Das habe ich mir schon gedacht gehabt, dass hier was nicht passt“ Sprich ihr Bauchgefühl wäre schon richtig gewesen.

Was war der bisher bewegendste Moment Deiner Laufbahn mit ZDDK?

Tom_SalzamtDa brauche ich nicht lange überleben. Und zwar war dies, als sich bei mir eine Nutzerin gemeldet hat, die wieder Ihren Lebenswillen zurück gewonnen hatte- und dies „nur“ weil sie ZDDK und mich persönlich kennen gelernt hat.

Sowie möchte ich hier noch einen Moment erwähnen:

Oben bereits erwähnter Andre, der eigentlich aus Deutschland (Versmold) stammte, ist am 27.3.2015 mit seiner Frau nach Wien gezogen, um hier gemeinsam mit ZDDK ein neues Leben zu beginnen. Andre lernte ich im Jahre 2013 auf der CeBit kennen, als ich da mit „ZDDK“ bei Kaspersky Lab eine Woche lange Besucher mit Facebook-Sicherheitstipps beraten habe, stand.

Andre war damals auch als ehrenamtlicher Mitarbeiter im ZDDK Team. Es entwickelte sich eine Freundschaft und in einer lauen Sommernacht im Jahre 2014 (bei einem FB Chat) entstand die Idee nach Wien zu ziehen. Nachzulesen alles unter: https://leavingversmold.wordpress.com
Für mich ist dies ebenfalls ein bewegender Moment gewesen, denn aus einer kleinen Idee, die ich vor 4 Jahren hatte (ZDDK ins Leben zu rufen) entstand im Laufe der Zeit ein Verein, der wiederum Arbeitsplätze schafft und Wien um 2 ganz liebe Freunde bereicherte ;-)

Du hältst Dein Privatleben komplett aus den sozialen Netzwerken heraus. Hat das was mit ZDDK zu tun und Du willst Deine Familie einfach nur schützen?

Tom_SalzamtIch vergleiche Facebook gerne mit einer Bahnhofshalle- oder mit einer sehr belebten Einkaufsstraße.
Ich poste nur das, was ich auch in der Einkaufsstraße laut sagen würde.
Und sicher ist es auch so, dass wir im gesamten Team versuchen nicht viel über uns Preis zu geben, denn wir steigen kleinen- aber auch großen Betrügern mächtig auf die Füße.

Was möchtest du zum Schluss meinen Lesern gerne mitteilen?

Tom_SalzamtDa gibt es vieles, aber ich meine diese Aussage trifft es ganz gut:

Du hast nicht nur die Fähigkeit zu denken, sondern, was noch viel wichtiger ist, die Macht deine Gedanken zu kontrollieren und sie nach deinem Befehl zu lenken.”
Napoleon Hill“

Vielen Dank an Tom FanThomas für dieses wirklich spannende Interview ;-)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen