Der neue Praxisratgeber Facebook Marketing von Inga Palme

"Nach dem Buch ist vor dem Buch" sagte Inga Palme einmal und verrät uns spannende Einblicke in das neue Buch Facebook Marketing, was im Mai 2015 erscheint.

Inga Palme´s neuer Praxisratgeber „Facebook Marketing“ steht in den Startlöchern und wir warten nun voller Ungeduld auf die Veröffentlichung.

Soviel sei schon mal verraten: Das Buch wird bei dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft erhältlich sein.
Inga Palme verrät in diesem Interview spannende Eindrücke

Hallo Inga, „Nach dem Buch ist vor dem Buch“ sagtest Du einmal :-) Was hat Dich dazu bewegt, ein weiteres Buch zu schreiben? Immerhin bist du bereits eine sehr bekannte Buchautorin und hast:
„Die besten Facebook Marketing Tipps“
„Auf die Schnelle: Twitter ganz leicht“
„Auf die Schnelle: Facebook ganz leicht“
„Google+ für Unternehmen“
„iKnow Facebook Marketing“
geschrieben. Die letzte Veröffentlichung, der Praxisratgeber „Social Media Manager im Beruf“ war in Zusammenarbeit mit Natascha Ljubic.

IngaZunächst muss ja erst einmal erwähnt werden, dass wir beide mit Google+ für Unternehmen, auch zusammen ein Buch herausgebracht haben ;)

„Nach dem Buch ist vor dem Buch“ – ohja, jedes Mal, wenn ich ein Skript abgegeben habe, denke ich: „Nie wieder.“ Dann habe ich wirklich erst einmal die Nase im wahrsten Sinne des Wortes gestrichen voll. Wenn man überlegt, dass so ein Skript für ein 350seitiges Buch binnen 3 Monaten stehen muss – zumindest war das bei Data Becker der Fall – dann sind das rund 4 Seiten pro Tag. Und nicht immer will der Kopf bekanntlich so, wie man ihn gerade braucht. Und dann kommt es, dass ich zum Ende hin unter Hochdruck die restlichen Inhalte fertigstelle.“

Was mich dennoch bewogen hat, ein weiteres Buch zu schreiben?
Nun ja, ich bekam im Dezember 2014 eine Anfrage vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft und einer inneren Eingebung folgend hab ich spontan zugesagt. Und ich habe es nicht bereut! Vor allem, weil mir die Zusammenarbeit mit der Projektleiterin Jamina Schütz richtig Spaß gemacht hat. Ich denke mal, dass mir das andere Autoren sicherlich bestätigen – der Spaß an einem Buch steht und fällt mit der jeweiligen Projektleitung.“

Richtet sich das neue Buch eher an Einsteiger oder an die fortgeschrittenen alten Hasen?

IngaIch finde die Beantwortung dieser Frage immer etwas schwierig, denn ich schreibe grundsätzlich nicht für fortgeschrittene alte Hasen. Wozu auch? Die wissen ja eh schon alles – was soll ich ihnen also noch erklären? Und der Markt der wirklich Wissenden ist eh dünn besiedelt.

Was den Begriff Einsteiger angeht, so ist auch so eine Sache. Es gibt Unternehmen, die sich schon länger mit Facebook befassen, aber zum Beispiel noch nie etwas von der SMART Methode gehört haben, um ihre Ziele zu definieren. Das erlebe ich in meinen Seminaren immer wieder. Einem wie von Dir so schön benannten alten Hasen wiederum zaubert dieses Thema lediglich ein müdes Lächeln ins Gesicht.

Doch sind jetzt Unternehmen, welche diese Methode nicht kennen, sich aber durchaus schon einen guten Weg durch das Facebook-Universum gebahnt haben, wirklich als Einsteiger zu betrachten? Ich behaupte mal, nein. Ich kenne viele Unternehmen, die auch ohne viel Theorie einen guten Job auf Facebook machen und wissen, wie und womit sie ihre Kunden dort ansprechen.

Das Buch ist ein Praxisratgeber, der sich nicht nur an Unternehmen sondern ebenso an Agenturen richtet, die das Thema Facebook nicht zu ihrem Kerngeschäft zählen, ihre Kunden aber trotzdem beraten wollen.

Facebook hat in letzter Zeit viele Neuigkeiten eingebracht – hast du Bedenken dass die ganzen Neuerungen in einem Jahr wieder ein alter Hut sein könnten? Demnach wäre auch Dein aktuelles Insiderwissen wieder auf dem alten Stand ;-)

IngaNichts ist so stetig wie die Veränderung – dahinter lässt sich gerade bei Facebook ein dicker Haken setzen. Die meisten Änderungen, die Facebook betreffen, sind allerdings eher technischer Natur. Vor allem wird laufend an Verbesserungen für Werbeanzeigen gebastelt, dies um sie Werbetreibenden noch schmackhafter zu machen.

Im Moment stehen Facebook-Videos hoch im Kurs, da sie hohe Reichweiten erzielen und mittlerweile als eine ernsthafte Konkurrenz für YouTube gehandelt werden. Doch was ist daran jetzt wirklich neu? Die hohen Reichweiten sind der Auto-Play Funktion zu verdanken, die vor ein paar Monaten eingeführt wurde. Auch wenn es jetzt Playlists gibt und das wichtigste Video omnipräsent platziert werden kann – deswegen rennt jetzt nicht jedes Unternehmen los und produziert laufend Videos.

Schaut man sich die Neuerungen der letzten F8 Konferenz an, wird die Möglichkeit, mit Kunden über Whatsapp in Verbindung zu treten, als letzter Schrei gepriesen. Ob Nutzer das so toll finden werden – bzw. die Möglichkeit einräumen – wird sich noch herausstellen. Und ob sich diese Option für die breite Masse an Unternehmungen lohnt, stellt sich für mich noch nicht als gegeben dar.

Insofern bin ich da ganz gelassen, zumal das Buch viele inhaltliche Tipps zu ganz unterschiedlichen Themen bereithält. Wer meine Bücher kennt, weiß, dass es viele Praxisbeispiele gibt – Beispiele, die inspirieren sollen und sich mit möglichst wenig Aufwand auf das eigene Unternehmen adaptieren lassen.

Was ist neu – was ist anders im zweiten Teil?

IngaDas jetzige Buch „Facebook Marketing“ habe ich komplett selbst geschrieben, es sind diesmal keine Interviews von anderen Experten vorhanden. Die meisten Beispiele sind neu, außerdem ist dem Kapitel Werbeanzeigen mehr Platz gewidmet. Dafür werden Gewinnaktionen vergleichsweise kurz angerissen.

Warum ausgerechnet diese Themen?

IngaBedingt durch den Rückgang organischer Reichweite für einzelne Beiträge, gewinnen Facebook-Werbeanzeigen zunehmend an Bedeutung. Das Buch soll einen schnellen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten vermitteln. Gewinnaktionen hingegen sind längst nicht mehr das Maß aller Dinge – hier hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass Unternehmen auf Dauer wesentlich besser mit guten Inhalten auf Facebook punkten.

Jeder Buchautor ist wahnsinnig aufgeregt wenn es um die Veröffentlichung seines Buches geht. Wie geht es Dir dabei? Siehst du der Veröffentlichung relaxt entgegen oder hast Du auch dieses Mal Schmetterlinge im Bauch und kannst es kaum noch abwarten?

IngaEs ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man sein eigenes Buch in den Händen hält. Obwohl ich schon zugeben muss, dass ich nicht mehr ganz so aufgeregt bin, wie bei der ersten Publikation.

Trotzdem freue ich mich sehr, wenn das Buch auf dem Markt ist – das wird wohl im Mai der Fall sein – und vor allem freue ich mich, wenn es anderen hilft, ihren beruflichen Alltag auf Facebook zu meistern. Das ist für mich das Allerwichtigste!

Was möchtest Du den Lesern noch mitteilen?

IngaDass sie auf jeden Fall Deinen Social Media Wochenrückblick abonnieren sollen :-)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen