Close

Das Magazin Piqd – die Programmzeitung für guten Journalismus

Das Magazin Piqd - die Programmzeitung für guten Journalismus hilft gegen die tägliche Informationsflut. "Kluge Köpfe" empfehlen handverlesenswerte Inhalte.
magazin piqd

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Kürzlich bin ich bei Trusted-Blogs auf die Kampagne vom Piqd Magazin aufmerksam geworden. Bei „piqd“ handelt es sich um Artikel, die handverlesen aus nationalen wie internationalen Medien, aus etablierten Zeitungen und nischigen Blogs stammen. Die Inhalte werden dabei nicht von einem Algorithmus ausgewählt, sondern von knapp 150 klugen Köpfen, die nachvollziehbarer weise Expertise in ihrem Thema besitzen (zum Beispiel, weil sie sich als Journalist oder Wissenschaftler mit dem Thema beschäftigen).

Mein Interesse war geweckt und so habe ich mich für die Kampagne von Piqd beworben. Kurze Zeit später bekam ich die Zusage, bei dem Projekt mit machen zu können. In meinem heutigen Beitrag stelle ich dir das Piqd Magazin näher vor.

(Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag ist Werbung, mein Account bei Piqd wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.)

Im Rahmen dieser Kooperation habe ich die lebenslange Mitgliedschaft, die regulär 299.- € kostet, geschenkt bekommen. Von daher möchte ich dennoch darauf hinweisen, dass meine Meinung über das Magazin in diesem Beitrag in keinster Weise beeinflusst wurde.

Das Piqd Magazin – die Programmzeitung für guten Journalismus

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass ich wegen der täglichen Informationsflut, die in den sozialen Netzwerken und Co. auf mich einprasselt, oft keinen Bedarf mehr habe, überhaupt noch etwas lesen zu wollen. An manchen Tagen ist es einfach zuviel des Guten.

Nach der Anmeldung konnte ich mich in aller Ruhe umsehen. Die Website ist freundlich und vor allem sehr übersichtlich gestaltet. In den persönlichen Einstellungen hatte ich sogar die Möglichkeit, meinen Piqd-Account mit Twitter und Facebook zu verbinden.

Die Themen:

Im Dashboard von Piqd konnte ich direkt auswählen, welche Themen mich interessieren.

Zur Auswahl stehen 18 Themenkanäle:

  • Medien und Gesellschaft
  • Piqd
  • Reportagen und Interviews
  • Videos und Podcast
  • Europa
  • Feminismen
  • Flucht und Vertreibung
  • Fundstücke
  • Klima und Wandel
  • Kopf und Körper
  • Liebe, Sex und wir
  • Literatenfunk
  • Musik und Subkultur
  • Osteuropa
  • Politik und Netz
  • Spiele und Kultur
  • Volk und Wirtschaft
  • Zeit und Geschichte
  • sowie Zukunft und Arbeit

Puh, eigentlich möchte ich der Informationsflut ein wenig aus dem Weg gehen und schon prasseln wieder eine Menge Themen auf mich ein? Ich war skeptisch.

Die Auswahl der Themen

Hat man ein Thema für sich entdeckt, findet man vorab eine kleine Beschreibung, worum es sich im Einzelnen handelt.

 

Da ich der täglichen Informationsflut entkommen möchte, habe ich zu Beginn erst einmal nur  4 Themen abonniert. Im nächsten Schritt konnte ich angeben, wie oft diese Empfehlungen ins Postfach kommen sollen.

 

Mein persönliches Nachrichten-Magazin

Im Stream erscheinen die einzelnen Beiträge der jeweiligen Abos. Meine anfängliche Skepsis ist von einem Moment zum Nächsten verflogen. Dachte ich anfangs kurzzeitig daran, nun mit vielen weiteren Nachrichten „bombardiert“, stellte ich eine sehr angenehme Ruhe fest. Das Magazin ist keineswegs mit unzähligen Nachrichten bestückt.

Handverlesenswerte Artikel und nirgendwo wird man beim Lesen von Popups oder nerviger Werbung abgelenkt. Hier bekommt der Leser sehr ausführliche und lesenswerte Hintergrundinformationen.

 

 

Der große Vorteil ist, dass man hier keine reißerischen Überschriften oder Clickbait-Beiträge findet! Dennoch machen viele Titel neugierig auf mehr. Hierzu klickt man einfach auf den Beitrag und der jeweilige Kurator empfiehlt mit seinen Worten, warum sich lohnt, diesen Beitrag zu lesen.

Unter dieser Kurzbeschreibung wird eine Vorschau des Beitrages angezeigt. Spätestens hier kann man sich entscheiden, ob man den Beitrag lesen möchte oder nicht. In diesem Beispiel war meine Neugierde geweckt, unbedingt mehr zu erfahren.

Bei jedem einzelnen Artikel gibt es am Ende einen Abstimmungsbutton.  Je mehr Leser diesen Beitrag als relevant einstufen, umso höher steigt der Durchschnittswert. Ist dieser hoch erscheinen von einem ähnlichen Thema mehr Artikel. Bei einem niedrigeren Wert erscheinen logischerweise weniger. Zudem besteht die Möglichkeit, die Empfehlungen von Experten zu kommentieren.

 

 

Es gibt sehr viele interessante Themen und Beiträge. Regelmäßig suche ich „mein“ Nachrichten auf und besonders interessant finde ich den Podcast Kanal. Da ich ebenfalls vorhabe, in naher Zukunft meinen Lesern einen Podcast Kanal anzubieten, verschlinge ich gerade alles, was auch nur annähernd mit diesem Thema zu tun hat.

Wer sind die Kuratoren?

Im Magazin sind aktuell 129 qualifizierte Schreiber und Fachleute vertreten. Jeden Tag empfiehlt dabei ein Kurator einen Top Beitrag des Tages. Einige von ihnen sind mir bekannt, von anderen habe ich bislang noch nie etwas gehört. Das liegt aber mehr daran, dass ich nicht in der Sparte Journalismus unterwegs bin.

Die Aufnahmekriterien für die Kuratoren sind klar vorgegeben:

Kuratoren müssen neben ihrem Sachverstand und einem breit gefächerten digitalen Medienkonsum vor allem ein Talent für die Kuratierung und Beschreibung relevanter Fundstücke sowie Lust am Austausch mit unseren Mitgliedern mitbringen.

 

Was kostet eine Mitgliedschaft bei Piqd?

Die kostenlose Mitgliedschaft endet nach 60 Tagen. Dann erhält man nur noch Zugang  zu wenigen Artikeln. Auch der Newsletter fällt weniger umfangreich aus. Danach kostet die Mitgliedschaft drei Euro pro Monat. Schließt man ein Jahresabo ab, kostet dies aktuell dreißig Euro.

Alleine schon der mehr als umfangreiche Newsletter ist es wert, das kostenpflichtige Abo in Anspruch zu nehmen!  Ich finde, dieser gute Journalismus ist durchaus gerechtfertigt und absolut jeden Cent wert!

Kann man sich das Piqd Magazin auch ohne Anmeldung ansehen?

Natürlich kann man sich in aller Ruhe ohne Anmeldung im Magazin umsehen. Allerdings können nur angemeldete Mitglieder Links posten oder die Empfehlungen von Experten kommentieren und bewerten.

Mein Fazit

Zuerst möchte ich mich bei  „piqd“ für die tolle Erfahrung bedanken und die Möglichkeit, einen wirklich tollen  Service kennengelernt zu haben.

Das Magazin „piqd“ richtet sich an alle, die Wert auf hochwertige und gut recherchierte Themen und Beiträge legen. Alle Artikel laden zur Diskussion ein und auch die Möglichkeit eigene Artikel im Community-Bereich zu veröffentlichen, finde ich wirklich klasse!  Seinem Motto: „Kluge Köpfe empfehlen“ hier „handverlesenswerte“ Inhalte im Netz wird „piqd“  in jeder Hinsicht gerecht. Zudem wird hier sehr viel Wert auf die Meinung der Leser gelegt. Von daher kann ich kann die Website wärmstens empfehlen.

Übrigens, „piqd“ wurde für den Grimme Online Award 2017 nominiert. Absolut verdient!

Mitgliedschaft zu gewinnen

Im Rahmen dieser Kooperation habe ich die Zusage bekommen, eine lebenslange Mitgliedschaft im Wert von 299 €  verlosen zu dürfen. Alles was du dafür tun musst, ist unter diesem Beitrag einen Kommentar zu hinterlassen. Wird dir die tägliche Informationsflut auch manchmal zuviel?

Dein Kommentar sollte bis zum 16.07.2017 / 09.00 Uhr bei mir angekommen sein, damit du an der Verlosung teilnehmen kannst. .

Ich freue mich auf Eure Kommentare und wünsche allen Teilnehmern viel Glück.

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

One Comment on “Das Magazin Piqd – die Programmzeitung für guten Journalismus

Tobias Fischer
27. November 2017 um 10:08

Hallo Tina, vielen Dank für den interessanten Beitrag. Piqd ist absolut neu für mich, werde es mir definitv angucken. Vielen Dank auch für den vorbildlichen Hinweis auf Deine Vergütung, das ist leider noch immer kein Standard.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen