Blogparade: Was ist Erfolg in meinem Business?

Für den Erfolg gibt es keine Gebrauchsanleitung oder Regeln! Im Rahmen einer Blogparade verrate ich einige Einblicke für mein persönliches Erfolgsgeheimnis.
Blog

Erfolgreich in seinem Business zu sein hängt mit verschiedenen Faktoren zusammen. Jeder Unternehmer definiert seinen persönlichen oder beruflichen Erfolg ein wenig anders. Es kommt letztendlich immer auf die Sichtweise jedes einzelnen an, was Erfolg bedeutet.

Martina Troyer von netzgewandt.de hat zur Blogparade Was ist für Dich Erfolg in Deinem Business? aufgerufen. Ein sehr spannendes Thema! Alleine schon aus zwei Gründen:

  1. Für Erfolg gibt es keine Gebrauchsanleitung oder Regeln! Jeder definiert seinen Erfolg anders.
  2. Im nächsten Jahr blicke ich auf das 10 jährige Bestehen mit meiner Firma Extrawerbung zurück. Erfolgreich etabliert.

Da diese Blogparade nur noch bis zum 15.10.2017 geht, muss ich mich beeilen, um meine Eindrücke relativ pünktlich abgeben zu können. Legen wir los:

Was ist für mich Erfolg in meinem Business?

Martina hat 6 Fragen ausgearbeitet und ich werde versuchen, mich ansatzweise daran zu halten.

1.) Welches Business bewegt dich? Was machst Du?

2.) Bist Du selbständig? Wenn ja, wie lange schon? Womit beschäftigt sich Dein Blog?

3.) Was macht für Dich Erfolg aus? Wie definierst Du „erfolgreich sein“?

4.) Was hältst Du von Erfolgstipps im Netz? Was davon motiviert Dich, was schreckt Dich besonders ab und warum?

5.) Hast Du einen eigenen (ultimativen*) Tipp zum Thema Erfolg?

6.) Was wäre für die nächste Zeit Dein größter Wunsch hinsichtlich Erfolg?

7.) Und zum guten Schluss: Was wünscht Du dir im Zusammenhang mit dieser Blogparade?

Welches Business bewegt dich? Was machst Du?

Mein Name ist Tina Gallinaro und seit 2008 begleite und betreue ich Unternehmen auf ihrem Weg ins Social Web. Die vielfältigen Aufgaben machen mir sehr viel Spaß. Nach all den Jahren kann ich immer noch sagen, dass nicht ein Tag vergeht, indem ich mich nicht auf meine Arbeit freue.

In meinem Blog befasse ich mich hauptsächlich mit den Themen Online Marketing und Social Media, verrate in den Beiträgen viele Tipps und Tricks. Allerdings würde ich mich nicht als eine Durchschnitts-Bloggerin bezeichnen. Meine Beiträge erscheinen nicht nach einem streng durchgetakteten Zeitplan. Ich blogge, wenn nach meinem erfülltem Arbeitstag ausreichend Zeit für einen Beitrag zur Verfügung steht oder es in meinen Fingern juckt ohne Ende. Selbst dann überlege ich genau, ob der jeweilige Beitrag bereit für die Öffentlichkeit ist.

Viele Beiträge haben nie das Licht der Welt erblickt. Manche Dinge muss man nicht wirklich breit treten, schon gar nicht in seinem Blog!

Was macht für Dich Erfolg aus? Wie definierst Du „erfolgreich sein“?

In den 10 Jahren meiner Selbständigkeit habe ich viele Mitbewerber gesehen, die sich ebenfalls auf Online Marketing spezialisieren wollten. Täglich haben sie einen Eindruck vermittelt, der kaum auszuhalten war.

Jetzt erobere ich die Welt. Nichts und Niemand kann mich aufhalten.

Wie sagt man so schön? Wer hoch steigt, kann auch verdammt tief fallen! Ich habe sehr viele solcher Hochflieger abstürzen sehen. Im Nachhinein betrachtet haben alle die gleichen Fehler gemacht gemacht.

  • Keiner von ihnen hatte einen roten Faden, der sich quer durch ihr Handeln gezogen hat.
  • Die wenigsten von ihnen besaßen das notwendige Durchhaltevermögen!
  • Kaum einer von ihnen hatte einen Plan B in der Tasche.

Erfolgreich erfolglos

Bevor ich meinen persönlichen Erfolg definiere, möchte ich auf diverse Praktiken hinweisen, die abgestürzte Hochflieger gemacht haben. Ihr Geschäft/Unternehmen verlief nicht so erfolgreich, wie sie es sich erhofft hatten. Verzweifelt wurde nach einer weiteren Einnahmequelle gesucht. Über Nacht wurde aus so manchem Mitbewerber ein Webdesigner. Hier wurde versucht, im eigenem Bekanntenkreis professionelle Webseiten zu verkaufen, weil Geld in die Kasse kommen muss. Krampfhaft und mit aller Gewalt lässt sich kein erfolgreiches Business aufbauen, das die Jahre überstehen soll.

[bctt tweet=“Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“ username=“TinaGallinaro“]

Im Blog ist manch einer komplett im Selbstmitleid zerflossen, anstatt sich darauf zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist. Ohne Rücksicht auf Verluste wurden Kunden belogen und betrogen. Die Ehrlichkeit blieb außen vor und letztendlich war es nur noch eine Frage der Zeit, bis das Handtuch geworfen wurde.

Rien ne va plus!

Sollte ich jetzt nicht eher froh sein, dass es nun einen Mitbewerber weniger gibt? Keineswegs! Eher finde ich es echt traurig, dass diese Ex-Mitbewerber oftmals einen ganzen Scherbenhaufen hinterlassen haben. Viele ihrer Kunden haben den sozialen Netzwerken enttäuscht den Rücken gedreht.

Mein persönliches Erfolgsgeheimnis

Mit Fleiß, Geduld und Ausdauer habe ich mir einen guten Namen aufgebaut. In all den Jahren bin ich meinen eigenen Weg gegangen und habe mich von Nichts und Niemanden verbiegen lassen. Ich habe NIE meine Ziele aus den Augen verloren, meine Meinung ist nicht käuflich und ich sage, bzw schreibe das, was ich denke.

Womit ich nicht zufrieden bin, drehe ich auch keinem anderen an!
Diese Haltung hatte ich schon während meiner zehnjährigen Tätigkeit als Restaurantleiterin. Den Service für Kunden lebe ich mit Leidenschaft. Was ich empfehle, habe ich garantiert selbst ausprobiert – und das mit Spaß an der Sache. Dabei profitiere nicht nur ich von meiner Lebens- und Berufserfahrung, sondern auch meine Kunden haben etwas davon:
Einige von ihnen stammen aus dem gastronomischen Bereich.

Was ich an meinem Beruf mag, ist die Vielfalt der Themen, die Anzahl und Tiefe der gewachsenen Kontakte und die partnerschaftliche Interaktion.

Wie sieht der rote Faden aus, der mich seit Jahren quer durch mein Business sowie im Privatleben begleitet?

  • Ich habe richtig viel Spaß an meiner Arbeit!

Mit Widerwillen morgens aufstehen und einen Job machen, nur damit Geld in die Kasse gespült wird, kommt nicht in Frage. Ich arbeite von zuhause aus und kann meine Zeit so einteilen, dass ich meine Pflichten als Ehefrau und Mutter dabei nicht vernachlässige.

Meine Kunden lernen von der Pike auf, wie Social Media und das dazugehörige Marketing funktioniert. Ich begleite sie eine Zeit lang in den sozialen Netzwerken und lasse sie nach einer Weile alleine weiter gehen, denn: Social Media ist Chefsache! Während dieser Zusammenarbeit lernen sie von mir alle Tipps & Tricks, die sie für ihr eigenes Business benötigen.

Ich schätze meine Kunden sehr und habe zu allen ein sehr respektvoll freundschaftliches Verhältnis. Ganz gleich, ob wir uns duzen oder siezen. Wie man unschwer erkennen kann, arbeite ich in meinem absoluten Traumjob.

Das Gelb vom Ei sind die vielen Weiterempfehlungen. Diese Empfehlungen sind der Beweis, alles richtig zu machen.

  • Ich lerne täglich Neues hinzu

Es ist manchmal nicht leicht, den vielen Input zu verarbeiten. Ohne mein Netzwerk, ohne die vielen wertvollen Beiträge wäre mein Wissenstand nicht der, der er heute ist. Mein Wissensdurst ist unendlich groß und so probiere ich viele Dinge auch einfach aus. Das Erlernte kann ich eins zu eins an meine Kontakte und Kunden weiter geben und freue mich immer wieder, wenn ich merke, wenn meine Tipps hilfreich waren.

  • Ich habe meine Prinzipien

Weder sage ich zu allem Ja und Amen, noch ist der Kunde König bei mir. Zudem bin ich keine eierlegende Wollmilchsau! Meine Kunden müssen mitarbeiten, den Job als Dauer-Ghostwriter lehne ich rigoros ab!

Auch bei mir gibt es hin und wieder mal eine Auftrags-Flaute. Deswegen nehme ich aber nicht jeden Auftrag an, schon gar nicht, wenn er meine Fähigkeiten und Kenntnisse übersteigt. Ich lerne begeistert die Produkte und Dienstleistungen meiner Kunden kennen und kann mich sehr oft mit ihnen auseinander setzen. So macht die Arbeit mit meinen Kunden noch mehr Spaß. Themen-Gebiete, die meine Kompetenzen übersteigen, gebe ich mit guten Gewissen an befreundete Mitbewerber ab.

  • Ich bin streitbar

Wenn ich belogen oder enttäuscht werde, lasse ich diese Erfahrung wie eine heiße Kartoffel fallen. Wenn mir etwas oder jemand auf meinem nicht vorhandenem Sack geht, zeige ich dies sehr eindeutig. Auseinandersetzungen gleich welcher Art gehören nicht jedoch an die Öffentlichkeit.

Arsch-Kriecherei war nie eine Option und das wird sich auch nicht ändern. Kommt jemand nicht mit mir klar, ist das einzig und allein sein Problem. Entweder man nimmt mich so wie ich bin oder lässt es bleiben. Mit meiner stellenweise sehr direkten und offenen Art kommt nicht jeder klar, aber eins ist sicher: Man weiß bei mir immer ganz genau, woran man ist!

  • Ich bin treu und loyal

Meine Geschäftspartner, Freunde und Kontakte wissen immer, woran sie mit mir sind. Freundschaften bedeuten mir sehr viel. Deswegen bin ich in den sozialen Netzwerken auch nicht mit Hunz und Kunz befreundet.

Ich brauche nicht viele, aber dafür die richtigen Freunde. Viele Freunde haben Spuren in meinem Leben hinterlassen – doch nur wenige von ihnen haben Eindrücke da gelassen.;-)

  • Ich habe den berühmt berüchtigten Plan B in der Tasche

Ich muss nicht arbeiten, ich will! Alleine die Tatsache, dass ich nicht arbeiten muss, hält mir in vielen Situationen den Rücken frei. So kann ich jederzeit auch Aufträge ohne Angabe von Gründen ablehnen. Ich bestimme, nach welchen Regeln getanzt wird, nicht der Kunde! Würde ich diese Regeln aus der Hand geben, wäre ich nicht mehr ich selbst.

Zudem ist es mehr als hilfreich, einer weiteren Tätigkeit nachzugehen, die regelmäßig Geld in die Haushaltskasse spült. Somit ist man nicht mehr den Druck ausgesetzt, mit seinem Unternehmen Geld verdienen zu müssen.

Ich habe jahrelang als Kurierfahrerin und in der Gastronomie gearbeitet. Zudem kann ich auf jahrelange Erfahrung als Mystery Shopper zurück blicken. In diesen Berufszweigen werden immer wieder Arbeitskräfte gesucht.

Was halte ich von den vielen Erfolgstipps im Netz?

Ich bin jemand, der genau weiß was er will. Von daher haben diverse Erfolgstipps Versprechungen gleich welcher Art keine Chance bei mir. Erfolgreich seine Mitmenschen übers Ohr hauen und ihnen wirkungsvoll mit dubiosen Machenschaften das Geld aus der Tasche ziehen, diese Angebote begegnen mir leider täglich.

Erfolg beginnt in erster Linie im Kopf! Wenn man den ganzen Versprechungen wirkungsvoll aus dem Weg gehen kann und nicht darauf rein fällt, ist das ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Allerdings ist der echte Erfolg gekrönt von Erfahrungen, die auch aus Niederlagen bestehen. Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen. Auch ich habe schon einige Niederlagen einstecken müssen. Aus jeder Niederlage geht man gestärkter hervor.

Im übrigen lese ich wahnsinnig gerne Blogbeiträge, in denen es vor lauter Erfahrungsberichten nur so strotzt.  In diesen Beiträgen kann ich mich regelrecht verlieren. Nichts ist ehrlicher und authentischer als die eigenen Erfahrungswerte weiter zu geben.

Mein ultimativer Tipp zum Thema Erfolg

Nur, wer nicht wie ein Fähnchen im Wind herum flattert, sondern seinen eigenen Weg geht, wird erfolgreich werden. Es wird immer wieder Situationen geben, indem man sich fragt, ob man überhaupt das Richtige macht. Es wird hart werden, der Weg zum Erfolg ist steinig.

Manchmal kommt man an einem Punkt, da weiß man nicht mehr weiter. Auch ich habe diese Phasen schon durchlebt. Zähne zusammen beißen und weitermachen! Selbst wenn sich gefühlt die ganze Welt gegen einen richtet, weitermachen! Vorausgesetzt, du willst es wirklich, mit jeder Faser deines Herzens.

Als ich einmal mit einer Down-Phase gekämpft habe, hat mich mein langjähriger Netzwerk-Kontakt Marc Hoffmann mit diesem Video aus dem Tief geholt. An dieser Stelle nochmal recht lieben Dank an dich, Marc. Das Video hat mir unendlich viel Kraft gegeben..

 

Mit einem Klick auf das Bild kommst du zu dem YouTube Video

 

Mein größter Wunsch für die Zukunft

Die Gesundheit kommt hier direkt an erster Stelle. Ohne sie geht nichts. Manchmal geht man mit seiner Gesundheit viel zu sorglos um, fast so, als hätte man noch eine zweite in der Tasche. Letztes Jahr hatte mich eine Lungenentzündung schachmatt gesetzt. Diese Erfahrung hat mich demütig werden lassen. Zu wissen, dass jeder Atemzug ein wahres Geschenk ist, hat sich seitdem tief in mir verankert. Von daher habe ich meinen Zigarettenkonsum stark eingeschränkt, ganz aufhören will ich aber dennoch nicht. Ich weiß, reine Kopfsache. Verschont mich aber bitte mit diversen Akupunktur-und Hypnose-Sitzungen.

Meine Familie ist der Fels in der Brandung und hier kann ich mich nach einem stressigen Arbeitsalltag fallen lassen. Ich genieße diese Zeit sehr und gefühlsmäßig reicht ein Leben nicht aus, um alle schönen Dinge mit meinen Lieben erleben zu können.

Ich wünsche mir für die Zukunft auch weiterhin die tolle Zusammenarbeit mit meinen Geschäftspartner und der rege intensive Austausch mit meinen Freunden und Kontakten. Dieser Zusammenhalt ist von so unschätzbarem Wert, darauf möchte ich nicht mehr verzichten. Ich möchte weiterhin tolle Menschen kennen lernen, die ich auf ihrem Weg ins Social Web begleiten darf.

Was wünsche ich mir im Zusammenhang mit dieser Blogparade?

An dieser Stelle habe ich jetzt mal bei den anderen Teilnehmern rein gelesen, welche Antworten sie bislang abgegeben haben. Hier deckt sich mein Wunsch mit der Aussage von Christa Goede. Ich wünsche mir, dass mein Beitrag vielen Menschen Mut macht, ihr eigenes Ding zu machen.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei Martina für diese Blogparade. Somit konnte ich mir noch einmal sehr deutlich in Erinnerung rufen, dass ich den Schritt in die Selbständigkeit nie bereut habe. Im Gegenteil, in all den Jahren bin ich mit meinem Business auch über mich hinaus gewachsen.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

4 Kommentare

Coach · 16. Oktober 2017 um 22:17

Hey Tina, vielen Dank für die Anerkennung. Es freut mich immer wieder sehr zu erleben, wieviel Kraft ein kurzer Impuls freisetzen kann. Ich wünsche Dir weiterhin, ganz viel Power und Gesundheit, damit Du auch Deine nächsten großen Ziele kraftvoll erreichst. LG. Marc

    Tina Gallinaro · 20. Oktober 2017 um 08:08

    Hallo Marc, vielen Dank für die guten Wünsche.
    Manchmal reicht eben nur ein kleiner Impuls aus, um Großes bewirken zu können.
    Das war mit deinem Video der Fall :-)
    LG Tina

Simone Maader · 24. Oktober 2017 um 11:47

Liebe Tina,
aufgrund Deines Kommentars in meinem Blog ist mir aufgefallen, wie viel ich lese und online teile, aber wie selten ich direkt „vor Ort“ kommentiere. Das wird jetzt anders und ich fange mal direkt hier an. ;-)
Bei diesem Blogartikel musste ich häufiger schmunzeln und zustimmend mit dem Kopf nicken.

Ich bin auch seit 2008 selbstständig und kann in Bezug auf das Thema Erfolg vieles bestätigen, was Du schreibst. Den Kunden gegenüber loyal zu sein, sich nicht zu verbiegen und Durchhaltevermögen zu beweisen, ist aus meiner Sicht elementar.
Hypes kommen und gehen und die (Online-)Welt verändert sich so schnell, dass es manchmal schwierig ist, davon unbeeindruckt zu bleiben. Mein innerer Kompass funktioniert aber zum Glück recht gut. Um es mit Udo Lindenberg zu sagen: „Ich mach mein Ding, egal was die anderen sagen.“ :-)
Und ich freue mich schon auf viele neue Artikel von Dir, mit Ecken, Kanten und klarer Meinung.

Viele Grüße
Simone

    Tina Gallinaro · 24. Oktober 2017 um 14:50

    Hallo Simone, nice to see you here :-)
    Ich habe seit kurzem angewöhnt, bei den tollen Beiträgen die ich finde, zu kommentieren und hinterher zu zu teilen.
    Wenn ich mir schon die Zeit nehme zu lesen, dann habe ich auch bestimmt 2 Minuten übrig, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Wenn man so lange selbständig ist, dann entwickelt sich mit den Jahren ein Feingefühl dafür, was funktioniert oder nicht funktionieren kann.
    Udo Lindenberg hat den Nagel auf den Kopf getroffen: Ich mach mein Ding, egal was die anderen sagen.“ ?

    Im übrigen hast du gerade mit deinem Kommentar eine Idee ausgelöst worüber ich als nächstes bloggen könnte.
    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen