Ein Google Blog ist zwar kostenlos aber garantiert nicht umsonst!

Der Blog von Blogger ist völlig kostenlos und es gibt eine Vielzahl von vorgefertigten Layouts, die selbst für Blog Anfänger leicht zu verstehen sind
google-blog

Google bietet eine Vielfalt von kostenlosen Möglichkeiten! Darunter zählt auch Blogger, wo jeder Nutzer problemlos ein Blog erstellen kann.

Hier bietet dir  Google eine große Auswahl von kostenlosen Layouts an. Selbst Blog Anfänger können diese problemlos. Besonders viel falsch machen kann man im Prinzip nicht.

Doch oftmals sieht man anhand dieser Layouts auf einem Blick, dass es „nur“ ein kostenloser Blog ist. In der Browserzeile steht am Ende blogspot.de, das Aussehen wirkt irgendwie kitschig und die Ansicht per mobiler Version treibt einem die Tränen in die Augen.

Dem kann man definitiv Abhilfe schaffen. Ich habe in der Vergangenheit in regelmäßigen Abständen einen Google Blog erstellt und bin immer wieder aufs Neue begeistert, wie einfach es doch geht.

Pimp your Google Blog – die ultimative Anleitung

Mit dieser Step by Step Anleitung werden es auch html unerfahrene Nutzer schaffen, ihrem Google Blog ein tolles Aussehen zu verpassen.

Wichtig dabei ist, dass man die Angst vor dem scheinbar unverständlichen Wirrwarr abgelegt. Die Unerfahrenheit mit html ist ein Hauptargument, warum sich viele nicht trauen, sich näher mit dem Blog zu beschäftigen. In einzelnen Schritten und aufgeteilten Beiträgen werde ich Euch erklären, wie man dem Blog ein neues Aussehen verpasst, sich in dem html code zurechtfindet, wie man eine Domain zum Blog umleitet und vieles mehr.

Bereit? Ok,los gehts.

Anbieter für Blogger Templates

Es gibt im Netz zahlreiche Anbieter und man googelt beinahe bis zum Umfallen bei dieser Auswahl. Aus diesem Grund kann ich 3 Anbieter wärmstens empfehlen. Blogtemplate4u, btemplates und seit neuestem auch bloggertheme9. Während blogtemplates4u und btemplates zum größten Teil kostenlos sind, bietet bloggertheme9 die Templates kostenpflichtig an. Hier bekommt man für kleines Geld eine große Auswahl.

Blogtemplate4u

bietet zum größten Teil die Templates kostenlos an. Es gibt auch tolle Premium Templates wie zum Beispiel Sauna Grid. Für 4,99$, das sind umgerechnet 3,91 € bekommt man ein wirklich tolles Layout.

[bctt tweet=“@blogtemplate4u bietet tolle Templates für Blogger, #Joomla und #Wordpress an “ via=“no“]

Sauna

Es ist definitiv ratsam, viel Zeit einzuplanen, wenn man bei Blogtemplate4u ein Template sucht. Notizen anlegen sind daher sehr von Vorteil.
[ts_toggle admin-label=“Toggle“ element-icon=“icon-resize-full“ title=“Tipp zu Blogtemplate4u“ description=“Wenn man sich im Newsletterverteiler einträgt wird man regelmäßig über neue Templates informiert – es lohnt sich! “ state=“closed“ reveal-effect=“none“ reveal-delay=“delay-500″ element-type=“toggle“ custom-classes=““ lg=“y“ md=“y“ sm=“y“ xs=“y“ ][/ts_toggle]

BTemplates

hat sich rein auf Blogger spezialisiert. Über 4400 Template Vorlagen stehen zur Auswahl, angefangen von einem schlichten Design bis hin zur Einbindungsmöglichkeit einer Slideshow, die man für seinen Blog auswählen kann.

Auch hier bitte viel Zeit einplanen bei der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen ;-)

BTemplates

[bctt tweet=“@btemplates – Free Blogger Templates for your #Google Blog“ via=“no“]

Bloggertheme9

hat sich speziell auf Premium Templates spezialisiert. Für 15$ , umgerechnet 11,76 Euro bekommt man auch hier sehr gute Qualität.

Bloggertheme9
Lust auf ein Template im 3D Stil?

Tedly ist ein absoluter Hingucker!

[bctt tweet=“Bloggertheme9 – empfehlenswerte Blogger Templates im 3D Stil“ via=“no“]

Nun haben wir erst mal eine riesige Vielfalt von Layouts und die Qual der Wahl, für welches Template man sich denn nun entscheiden soll.

Hat man ein Template gefunden, was in die engere Auswahl kommt, schaut man sich dieses Layout per „Preview“ einmal näher an.

Gefällt es und man möchte es für sein Blog haben, klickt man auf „Download“.

Preview_oder_Download

Wie installiert man ein Template für den Google Blog?

Im nächsten Beitrag beschreibe ich die einzelnen Schritte, wie man das Wunschtemplate in seinem Blog installiert, worauf man achten muss und wähle dazu ganz bewusst ein „schwieriges“ Layout.
Ihr seid noch dabei ?

Prima – hier geht´s weiter

[su_button url=“http://wordpress.p519565.webspaceconfig.de/pimp-your-google-blog-so-installiert-man-ein-neues-template/“ style=“3d“ background=“#17248c “ size=“4″ wide=“yes“ center=“yes“ icon=“icon: sign-out“ icon_color=“#ffffff“] Pimp your Google Blog – so installiert man ein neues Template[/su_button]

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

1 Kommentar

Popp Marcus · 17. Dezember 2012 um 19:30

Liebe Tina,

da bekomme ich wieder richtig Lust auf´s „Bloggen“ :-)
Die (neuen) individuellen Gestaltungs-Möglichkeiten sind ja wirklich klasse!
Wie Du schon erwähnt hast: insbesonders die „Google-Suchmaschine liebt Blogs!“
Mit den entsprechenden Key-Words werden die Beiträge gut gefunden,
solange man darauf achtet, dass man keinen „Duplicate Content“ (versehentlich!) veröffentlicht.
Vielen Dank für diese sehr nützlichen Informationen!

Viele LG,
Marcus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen