Wenn Agenturen ohne Know-How auf Kundenfang gehen

Immer mehr Agenturen versprechen ihren Kunden nur das Blaue vom Himmel. Dabei sollten sie ihren Kunden ein Vorbild sein!
agenturen-ohne-knowhow

Unzählige Agenturen bieten interessierten Kunden den Aufbau der Social Media Kanäle an. Die angepriesenen Dienstleistungen reichen vom Aufbau der einzelnen Kanälen in den Netzwerken bis hin zur Erstellung und Betreuung der Unternehmensseiten.
Durch verstärkte Werbeanzeigen und Pressemitteilungen finden sie auch leicht die Kunden, die sich mit dem Thema Social Media auseinandersetzen möchten.

Bei unserem täglichen Rundgang durch die sozialen Netzwerke treffen wir so auch auf Mitbewerber und nicht selten wird uns dann eine Zusammenarbeit angeboten. Das www ist einfach zu groß für einen alleine und Weiterempfehlungen von Agenturen sind immer eine hervorragende Sache .

Aber – leider gibt es auch Agenturen die uns ein A für ein O vormachen wollen und felsenfest davon überzeugt sind, dass sie das Richtige tun. Jedoch kristallisiert sich sehr schnell raus, welche Agentur wirklich kompetent ist und weiß, wovon sie redet. Immerhin geht es um die Reputation für den Kunden und sollte vernünftig betreut werden.

Manche Dienstleister versprechen leider mehr als sie eigentlich halten können. Eine Agentur die Webseiten erstellt und gleichzeitig Social Media Betreuung anbietet – ein kleiner Einblick in das Arbeitsfeld:

Xing_Gespraech_Fan_kauf

Das Pferd wird von hinten aufgezäumt

Da wird den Kunden also erzählt, dass nur eine große Anzahl an Fans die Sichtbarkeit einer Unternehmensseite erhöht. Das aber nicht die Anzahl von Fans entscheidend ist sondern die Interaktion mit ihnen wird dann gerne unter dem Teppich gekehrt. Hauptsache der Kunde wird mit schönen Ansagen erst einmal geblendet. Die Fanseite von unserem obigen Gesprächspartner weist eine gähnende Leere an Interaktionen auf. Eigenwerbung in Form von Fans Kaufen ist dort zu finden. Ein Best Practice Beispiel das dies ein Griff ins Klo ist.

Anderes Netzwerk, andere Agentur. Bei ihr wird erst gar nicht versucht, Social Media Netzwerken an den Kunden zu bringen, bzw. Seminare oder tiefergehende Coachings anzubieten. Am Ende haben die Kunden zwar eine Fanseite, können aber nicht wirklich was damit anfangen. Außer Eigenwerbung passiert da nichts und auch mal vom eigenen Marketing abweichen wie zum Beispiel News über ein bestimmtes Thema zu posten, der Gedanke daran wäre reines Wunschdenken.
[box] Da fragt man sich ernsthaft, ob man ihnen die Lizenz zur Betreuung nicht entziehen soll. Ach richtig , es gibt für solche Dienstleistungen ja gar keine offizielle Genehmigung bzw. Lizenz dafür.[/box]

Privatprofil anstelle von Unternehmensseite

Weiteres Beispiel – eine andere Agentur rät Social Media Einsteigern anstelle einer Unternehmensseite lieber ein Privatprofil anzulegen und so wird das Privatprofil kurzerhand zur Werbesäule. Knapp daneben ist auch vorbei!

FacebookprivatanstelleSeite

Warum zum Teufel wird seitens der Agentur in Kauf genommen dass solch erstellten Profile gesperrt werden können?

Das Impressum auf einer Unternehmensseite ist kein purer Luxus

Wieder ein anderes Beispiel – eine andere Agentur: Diese ist mit dem Vorschlag vom Kunden, kein Impressum auf die Fanseite einzubinden, durchaus einverstanden. Begründung: “Der Kunde ist König!”

Wenn eine Agentur eine Fanseite erstellt, sollte hierbei nicht auf die Bedenken der Kunden eingegangen werden. Wird diese Fanseite geschäftlich genutzt muss das gesetzlich vorgeschriebene Impressum rein -Punkt! Auch wenn der Seitenbetreiber sich von familiärer Seite aus nicht outen will, ein Profi darf sich auf so einen Aspekt nicht einlassen! Es gibt immer Mittel und Wege, das Impressum abmahnsicher einzubinden.

Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Viele Unternehmen, die wahre Experten im Bereich Webseitenerstellungen sind, sind automatisch nicht auch gleich Profis, was Social Media angeht. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe und das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Man sollte eben Birnen nicht mit Äpfeln vergleichen! Jedoch werden diese Dienstleistungen gleich im Paket mit verkauft obwohl sie selber keine Ahnung haben wie es eigentlich funktioniert. Damit machen sie mehr kaputt als das es einen Nutzen bringt!
Agenturen sollten dem Kunden ein Vorzeigebeispiel sein!

Woran erkennt man eine Agentur, ob sie kompetent ist oder nur das Blaue vom Himmel verspricht?

Finden Sie es heraus:

Ist eine Facebook Unternehmensseite vorhanden?

  • Beobachten sie diese und schauen sie mal nach worüber gepostet wird. Wenn verdächtig viele Fans zu sehen sind , die hauptsächlich aus dem fernen Osten vertreten sind, da sind ganz sicher gekaufte Fans dabei!
  • Kommuniziert diese Seite auch mit ihren Fans oder drückt sie den Gefällt mir Button bei ihren eigenen Beiträgen? Es kommt bei den anderen Fans seltsam rüber, wenn sie sehen, dass die Beiträge von der Seite XX auch alle der Seite XX gefallen. Eine solche Vorgehensweise verhindert eher die Interaktion mit anderen Fans, als dass es das fördert.
  • Ist diese Agentur auch in Gruppen aktiv? Keine seriöse Agentur ist als Einzelkämpfer unterwegs und wenn doch dann hat sie was zu verbergen!

Ist ein Twitter Account vorhanden?

  • Wie aktiv ist dieser Account und welchen Kloutwert kann dieser vorweisen?
  • Wurde hier ein Impressum eingetragen? Wenn ja dann wird diese Agentur auch sicherlich großen Wert darauf legen, dass ihre Kunden ebenfalls abmahnsicher bei Twitter unterwegs sind.

Ist ein Google + Account vorhanden?

  • Beobachten Sie bitte ob die Agentur nur als Alleinunterhalter unterwegs ist oder auch aktiv Beiträge von anderen Usern teilt.
  • Suchen Sie die Google+ Unternehmensseite von dieser Agentur und achten Sie darauf, ob ein Impressum vorhanden ist. Nur so können sie sicherstellen, dass bei der Erstellung von ihrer G+ Seite der Focus auf Abmahnsicherheit gelegt wird.
  • Ist diese Agentur auch in Gruppen aktiv? Gruppenaktivität zeugt von Kompetenz

Ist ein Xing Profil vorhanden?

  • Wurde das Augenmerk auf die Keywords gelegt so dass man in der Xing Suche auch gefunden wird?
  • Wurde ein Unternehmensprofil angelegt? Dann wird diese Agentur Ihnen sicherlich auch raten eine kostenlose Seite anzulegen – (unabhängig davon ob Sie einen Basis oder Premium Account haben.)

 

Wie kompetent ist diese Agentur wirklich?

Scheuen Sie sich nicht auch andere Agenturen und/oder Kontakte auf diesen Dienstleister anzusprechen um Erfahrungswerte zu sammeln. Bewertungsportale sind nicht immer das Gelbe vom Ei weil die Bewertungen oft gefakt sind. Und bitte – egal wie schön man Ihnen auch einredet, dass gekaufte Fans sinnvoll wären, sie sind es NICHT! Eine seriöse Agentur, die genau weiß wie Social Media Netzwerken und damit das verbundene Marketing funktioniert, wird Ihnen davon abraten. Egal wie schwer der Weg am Anfang auch sein mag.

Agenturen, die in ihren Dienstleistungen Social Media Beratung und Betreuung mit anbieten, sollten auch immer auf dem neuesten Stand sein, was Änderungen bezüglich der Social Networks angeht. Nur so kann diese Neuerung eins zu eins an den Kunden weitergeben werden.

Können die Dienstleister bestimmte Kriterien nicht erfüllen ist es ratsam, sich an eine andere Agentur zu wenden. Denn diese sollte wenigstens einen Hauch von sozialer Kompetenz besitzen.

[box] Warum ich diesen Beitrag geschrieben habe? Ahnungslosen Unternehmern und Gründern wird Social Media nicht vernünftig erklärt und sie werden höchstens als Versuchskaninchen der Agenturen missbraucht. Tägliche Entdeckungen von gravierenden Fehlern auf Kosten der Kunden müssen nicht sein![/box]

Ein lesenswerter Blogbeitrag

Martin Maubach Social Media-Agentur mit erstaunlich vielen südamerikanischen Fans

 

Bildquellenangabe: Gerd Altmann/ Pixabay.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

5 Kommentare

Frauke Bitomsky · 5. Juli 2013 um 09:11

Ein wirklich guter Artikel. Es ist immer wieder erschreckend, wer sich heutzutage als Social Media Fachmann und Berater bezeichnen darf. Solche Leute machen leider sehr viel kaputt und nehmen vielen Kunden nach den ersten Misserfolgen die Motivation, sich mit Social Media zu beschäftigen.
Ich würde gerne in einem unserer nächsten Blogartikel auf diesen Artikel verlinken.

    Tina Gallinaro · 5. Juli 2013 um 09:18

    Hallo Frauke, vielen Dank für Dein Feedback. Sehr gerne darf auf den Beitrag verlinkt werden, ich würde mich freuen. LG Tina

      Frauke Bitomsky · 16. Juli 2013 um 10:28

      Hallo Tina,

      es hat einen Moment gedauert, aber am Donnerstag kommt der Blogartikel mit der Verlinkung in unser Blog (www.b2n-social-media.de).

      Viele Grüße, Frauke

Die richtige Social Media Agentur auswählen · 18. Juli 2013 um 07:36

[…] zu ersparen. Einige Beispiele für solche Agenturen, die man meiden sollte, hat Tina Gallinaro in diesem Artikel […]

Wenn Agenturen ohne Know-How auf Kundenfang geh... · 13. November 2013 um 23:04

[…] Immer mehr Agenturen versprechen ihren Kunden nur das Blaue vom Himmel. Dabei sollten sie ihren Kunden ein Vorbild sein!  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen