Close

Social Media ist für die Gastronomie sehr reizvoll

Die Herausforderung, Gäste täglich immer wieder neu anzusprechen und zu überzeugen, macht das Besondere in der Gastronomie aus.
SocialMedia-und-die-Gastronomie

Die Herausforderung, Gäste täglich immer wieder neu anzusprechen und zu überzeugen, macht das Besondere in der Gastronomie aus. Der Erfolg in dieser Branche wird von einer Vielzahl von Kriterien wie etwa der Service, die Gastfreundlichkeit und die Individualität geprägt. Eine weitere Herausforderung ist der Internetauftritt, der einen leicht verständlichen Überblick der Speisen- und Getränkeangebote sowie Veranstaltungen und Fotos präsentieren sollte.

Bietet das Restaurant einen wöchentlich wechselnden Mittagstisch an sollten diese Informationen zeitnah auf der Webseite eingestellt werden. Gäste, die in der Mittagspause trotz wenig Zeit ein Mittagessen einnehmen möchten, informieren sich gerne vorab.Veranstaltungen und Events sollten ebenfalls früh auf der Webseite veröffentlicht werden, so dass Gäste zum Beispiel ihre Weihnachtsfeier planen können.
Hotels, Restaurants, Cafés, Bistros und Bars entwickeln sich weiter und teilen ihr Wissen sowie ihre Dienstleistung mit den Kontakten in den sozialen Netzwerken. Hier können sie

Gäste gezielt ansprechen

und mit Leichtigkeit ihre Kunden erreichen. Doch auch hier gilt die Regel: Die Kommunikation mit Gästen steht an erster Stelle.
Modern kommunikativ ist Lars Schürer vom Restaurant Tafelhaus in 71522 Backnang.

Lars_schuerer

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei Herrn Schürer für die Bereitstellung seiner Fotos bedanken

Bei Twitter, Facebook, Xing und Google Plus informiert er seine Gäste regelmäßig über Neuigkeiten. Trotz seiner täglichen Arbeit im Restaurant Tafelhaus hat er Social Media bereits fest in seinem Alltag integriert. Was besonders bemerkenswert ist, seit mehr als 3 Jahren begeistert Lars Schürer mit Food – Fotografie.

foodfotografie_lars_schurer

Lachsquader im Muschel-Basilikum-Sud mit asiatischer Kresse und handgeschöpftem Vanille-Meersalz

Ein besonderer Service:

Gäste können das Tagesessen per App vorbestellen

Mit YouTube Videos in Szene gesetzt

Bei dem Schürers Restaurant Tafelhaus in Backnang (nähe Stuttgart) – YouTube Image Film – Version 1 bekommt man doch gleich Lust das Restaurant Tafelhaus zu besuchen

Das Restaurant findet seit Eröffnung in sämtlichen Restaurantführern wie beispielsweise dem Guide Michelin (2 Bestecke), dem Aral Schlemmer Atlas (2 Diamanten); “Business Lounge” bestätigte Schürer´s Tafelhaus den Platz 2 in Stuttgart, bei “Sexy Food” rangiert das Restaurant ebenso in den Top Ten für Deutschland.

Gastronomie 2.0 Internet Award

Schürers Restaurant Tafelhaus in Backnang wurde beim Gastronomie 2.0 Internet Award 2011 in folgenden Kategorien als Sieger bzw. unter die TOP 3 gewählt

Was hier als Paradebeispiel für die Gastronomie vorgestellt wurde, könnte nun für die restlichen Gastronomen doch ein kleiner Ansporn sein, ebenfalls solchen Leistungen nachzueifern. Viele Restaurants und Hotels vergessen schlichtweg, das am anderen Ende des Computers auch nur ein Mensch sitzt. Ein unübersichtlicher Webauftritt verunsichert nur anstatt einzuladen.

Sehr anregende Tipps und Tricks für Restaurants auf Facebook haben die Webdenker für die Gastronomie parat:13 + 2 Tipps und Tricks für Restaurants auf Facebook

Fazit: Die Kraft der sozialen Netzwerke verhilft der Gastronomie zu einem besseren Coming Out. Die Kritiker von heute sind die Gäste von morgen, auch für Ihr Restaurant.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

7 Comments on “Social Media ist für die Gastronomie sehr reizvoll

Carsten
30. Oktober 2011 um 16:23

An dem Beispiel sollten sich andere Restaurants und Hotels mal eine große Scheibe abschneiden!

Antworten
Johannes
30. Oktober 2011 um 16:27

Lars Schürer, ein wahrer Spitzenkoch! Meinen Besuch im Schürers Tafelhaus werde ich nicht vergessen, es passte alles, das Essen war ein Traum !. Dort kehre ich sicher wieder ein!

Antworten
Lars Schürer
3. November 2011 um 18:30

Vielen Dank @Johannes , freut mich dies von Dir zu lesen.

Antworten
Bärbel Loy
31. Oktober 2011 um 11:27

Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Restaurants und Hotels auf diesen Zug aufspringen werden. Jedoch sollten sie nicht zu lange warten. Sonst fährt der Zug ohne sie ab.

Antworten
SchlafenCity
4. November 2011 um 10:53

ist doch mein Reden. Und eigentlich selbstverständlich. Eigentlich.

Antworten
Tina Gallinaro
4. November 2011 um 11:09

Vielen Dank für Deine Meinung @SchlafenCity .

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen