Deine eigene Community mit spot.im

Facebook, Foren und Co. sind einfach langweilig für Seiten, finden wir. Wie wäre eine aktive Community gleich z. B. beim Lesen eines Blogs?
community-mit-spotim

Facebook, Foren und Co. sind einfach langweilig für Seiten, finden wir.

Wie wäre eine aktive Community gleich z. B. beim Lesen eines Blogs?

Community erzeugen mit spot.im

Spot.im ist ein kostenfreies Tool, was es dir erlaubt einen interaktiven „Himmel“ für deine Besucher zu bauen. Das Erstellen ist mit wenigen Klicks getan, einfach https://www.spot.im aufrufen und dann auf „Add Spot.im to your Site“ klicken.

In wenigen Schritten kannst du deinen „Himmel“ zusammenbauen:

  • Spot Name – Wie soll dein Himmel heißen?
  • Kategorie – Zu welcher Gruppe gehört dein Himmel?
  • Erlaubte Sprachen – Standard: Englisch, natürlich kannst du deinen Chat auch auf Deutsch einstellen! (English, German, Spanish, French, Hebrew, Hungarian, Italian, Japanese, Korean, Dutch, Portuguese, Romanian, Russian, Turkish, Ukrainia und Chinese.)
  • Dein Logo
  • Rechts oder Links? Auf welcher Seite soll der Chat erscheinen?
  • Welche Farbe darf es sein?

 

Einbinden

Natürlich muss das Ganze noch auf deine Seite kommen, dazu bietet spot.im 2 Optionen:

  • Über einen Embed-Code der vor <body> eingetragen wird
  • Für WordPress-User ein eigenes Plugin, indem einfach die Spot.im-ID eingetragen werden muss. WordPress-Nutzer sollten sich hierdrauf beruhen.

Chatten, Joinen und noch mehr

Was besonders auffällt ist das der Chat, trotz dass man noch nicht „Gejoint“ ist schon lesbar ist – was einen User dazu bringen könnte, also einfach teilzunehmen da er die aktuelle Konversation evtl. spannend findet. Das Joinen geht aktuell nur über soziale Netzwerke wie:

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
  • und Linkedin

Was zwar ziemlich praktisch ist, aber im ersten Anschein mehr auf Sammelwut hinausgeht. Was sich aber nach genaueren Betrachten wiederlegt – weiteres dazu später.

Ist man nun „Gejoint“ hat man nun volle Möglichkeiten, den Chat mit Inhalten zu füllen, Bilder zu teilen, Links zu teilen und anderen Herzen zu Schenken für „gute Inhalte“. Ein Klick auf Gemeinschaft genügt um Administrator „Host“ und seine aktiven Mitglieder zu sehen.
Um das ganze jetzt nicht in ellenlange Texte zu verpacken, hier noch eine kurze Übersicht was alles noch möglich ist:

  • Inhalte teilen via. Facebook
  • Bilder hinzufügen
  • Links hinzufügen
  • Pinnen (Beiträge also hervorheben, allein möglich durch den „Host“)
  • User Einladen
  • User Erwähnen & Ansprechen mit @
  • Ankündigung die der User auch in anderen Chats „mitbekommt“
  • Mobile tauglich

 

Moderation

Sollte sich ein User nicht so verhalten wie er es sollte, kann man ihn unverzüglich aus dem „Himmel“ vertreiben bzw. bannen.

Ein Vorteil ist hierbei, das oben erwähnte „Soziale-Profil“ so muss der User, wenn er wieder kommen „möchte“, ein neues Profil in einem neuen sozialen Netzwerk erstellen, was ein gewisses „Trollen“ verhindert.

Außerdem verhindert es damit nervige Bots, die Versuchen Werbung zu verteilen. Das „Unban“ von Usern ist uns aber allerdings noch nicht gelungen, bzw. diese Funktion wird vermutlich auch erst später implementiert.

Sonstige Datenlogo

Gründungsland & Hauptsitz: Israel
Gegründet: 2012
Gestartet: 2014
Mitglieder: über 250.000 Menschen
Gründer: Nadav Shoval &  Ishay Grün
IPv6 Unterstützung: Ja

Offene Fragen

Wie sich dieses Projekt finanziert ist uns noch relativ unklar, Werbung oder sonstige Einnahmequellen liegen nicht vor. Seriosität allerdings sollte schon vorhanden sein, immerhin kooperieren diese Entwickler mit RedBull & Co.

Unsere Meinung: Testen kostet nichts (das Ganze kostet ja eh nichts), und wem es nicht gefällt, der kann sich natürlich einfach wieder löschen.
Aktiv wird dieses „Tool“ im übrigen zum Beispiel von https://www.itproportal.com/ oder https://www.suamusica.com.br/ genutzt.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen