Wenn der erwünschte Erfolg nicht an die Türe klopft

Unternehmen im Social Web sehen gleich den sofortigen Erfolg vor dem geistigen Auge. Empfehlungsmarketing ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit.
socialmediaerfolg

Unternehmen die den Weg ins Social Web gehen sehen gleich den sofortigen Erfolg vor dem geistigen Auge.
Nach wenigen Monaten sind sie sehr enttäuscht, weil sich der gewünschte Erfolg einfach nicht einstellen will. Sie beobachten die Konkurrenz und sehen, dass unzählige Reaktionen auf deren Postings erscheinen. Die Pressemeldungen finden sich auf allen Kanälen wieder und der berufliche Nebenbuhler wird wesentlich besser gefunden.

Sie sehen den Erfolg der anderen, die sich täglich präsentieren und die eigenen Ideen einfließen lassen, um andere Kontakte auf sich aufmerksam zu machen. Meist ist dies mit großem Erfolg gekönt.

Eine hohe Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen seitens Backlinkaufbau und diversen Kleinanzeigen bringen weitere Ergebnisse an den Tag. Auch in dem neuen sozialen Netzwerk Google Plus ist dieser Konkurrent sehr erfolgreich. Die suchmaschinenoptimierten Texte sowie eine ansprechende Website sind ein weiteres i-Tüpfelchen, warum der Konkurrent wesentlich besser gefunden wird. Ein lebendiger Blog lockt ebenfalls viele Besucher an. Somit schließt sich der Kreis.

Tafel

Empfehlungsmarketing ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit

Unternehmen, die täglich präsent sind und und nicht nur ihre eigenen Statusmeldungen posten, sich zudem sich aktiv an dem Geschehen der anderen Kontakte beteiligen, bauen so das Vertrauen auf um dieses Empfehlungsmarketing wachsen zu lassen.
Mangels Zeitgründen schalten viele Unternehmen eine Social Media Agentur dazwischen um sich professioneller durch die sozialen Netzwerke zu bewegen. Diese Agentur wird regelmäßig mit wertvollen Informationen rund um das Unternehmen gefüttert. Wie eine Zeitung, deren Inhalte sich nicht von alleine einstellen.

Man kann nicht nach nur wenigen Monaten davon ausgehen, dass alles sich von nun an nur noch um das so vorgestellte eigene Unternehmen dreht. So bringt man keinen großen Stein ins Rollen. Einmal pro Woche präsent zu sein und einen Beitrag posten, ist definitiv zu wenig. Eine gesunde Grundaktivität ist ein absolutes Muss um andere auf sich aufmerksam zu machen. Ebenso bringen zu viele Beiträge am Tag den kompletten Umkehreffekt. Diese Beiträge werden von den Kontakten irgendwann ignoriert wenn nicht sogar komplett ausgeblendet und als Spam gemeldet.

Wenn ein Unternehmen wahrgenommen werde möchte bedarf es mehr als nur die blanke Anwesenheit. Kommunikation gehört zum wesentlichen Bestandteil eines SocialNetworks. Ebenfalls gilt als hervorragendes Instrument die normale Verständigung. Die richtige Mischung aus Feingefühl und Taktik macht es.

Den Marketing-Auftritt wie ein Schachspiel planen

Wer gerne Schach spielt kennt diese wunderbaren Züge um seinen Gegner zu einer Handlung zu bewegen. Hier werden immer 2-3 Züge im voraus gedacht.
Was passiert wenn …?

the queen piece ready for it's move (selective focus)

Wer aber sein Schachspiel nur immer bis zum ersten Zug spielt und auf den Gegenzug des Gegners wartet muss viel Sitzfleisch haben. Nicht jeder mag Schach…
Im Zweifelsfall helfen auch Social Media Berater weiter – sprechen Sie mich doch einfach mal an!

Bildquellenangaben:
Tafel: Presentermedia.com
Schachspiel: ©Helder Almeida – Fotolia.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

2 Kommentare

Bärbel Loy · 6. Februar 2012 um 17:36

Ich mag Schach. Nach „Schach“ erfolgt „Schach MATT“, wenn eine gute Strategie gefunden wurde. Beobachten, analysieren, reagieren, agieren. Viele Räder greifen hier ineinander. Ein Schachspiel weist viele Ähnlichkeiten zum Social Web auf.

Ursula Martens · 6. Februar 2012 um 17:22

Ja, das stimmt. Erfolg stellt sich nur ein, wenn an allen Schrauben gedreht wird. Immer wieder und mit viel Geduld.

Darum schaue ich mir auch die Webseiten meiner Kunden an, wenn sie zum Beispiel einen Werbebrief beauftragen. Informationen sind heute leichter und schneller zugänglich. Wenn der Webauftritt nicht stimmt, kann der Brief nicht funktionieren.

Ebenso ist es mit dem Auftreten in den sozialen Netzwerken. Das gewinnt weiter an Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen