Die wichtigste Investition bei Social Media ist: Zeit

Es gibt keine feste Zeitangabe wie lange man für den gewünschten Erfolg braucht denn Social Media Netzwerken macht man nicht nebenher.
Investition-bei-Social-Media

Mal eben schnell bekannt werden und sofort Geld verdienen oder neue Geschäftspartner akquirieren,
diesen Gedanken darfst du getrost ganz schnell wieder vergessen.
Fakt ist:

Social Media Netzwerken ist ein langwieriger Prozess der nicht über Nacht reift

Vor allem dann nicht, wenn du eigentlich gar keine Zeit hast und /oder unter massiven Zeitdruck stehst, weil:

  • du deine Produkte verkaufen musst und endlich Geld verdienen willst
  • deine Geschäftspartner endlich Erfolge von dir verbuchen wollen
  • andere Unternehmen auch schon erfolgreich durch Social Media geworden sind

Die Liste ist lang, warum manche Unternehmen die unglaubliche Wunschvorstellung haben, mal eben auf die Schnelle im Social Web mitmachen zu wollen. Fakt ist:

Es gibt keine feste Zeitangabe wie lange man für den gewünschten Erfolg braucht

Alle Unternehmen die sich tagtäglich bei Twitter, Facebook, Xing und Co. präsentieren haben Social Media bereits fest in ihren Alltag integriert und das nicht erst seit gestern. Durch die schon erwähnte tägliche Präsenz, den Smalltalk mit den Kontakten und durch die hochgradig interessanten Blogbeiträge, gewinnen sie das Vertrauen der zukünftigen Kunden erheblich schneller. Absolute Paradebeispiele für die Handwerker in den sozialen Netzwerken sind die alltäglich anwesenden und spezialisierten Malerbetriebe

 

Volker Geyer                                                                                                               Werner Deck

Malerische Wohnideen                                                                                          Ihr Opti-Maler

 

 

die spannende Live-Infos aus einem Unternehmensalltag posten. Ihr Erfolg ist eben sowenig über Nacht entstanden, wie die Tatsache, das Rom auch nicht an einem Tag erbaut worden ist. Die Erfolgsfaktoren beider Unternehmen sind simple: Sie sind authentisch, sie sind regelmäßig präsent und bloggen über ihre Arbeitsabläufe. Mit anderen Worten: Sie sind das Unternehmen zum Anfassen. Was sie zudem auch noch sehr sympatisch macht – sie nehmen sich Zeit für einen Small Talk.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei Volker Geyer und Werner Deck bedanken dass sie die Erlaubnis zur Veröffentlichung Ihrer Profile gegeben haben. Eine persönliche Anmerkung: “Ihr seid wirklich klasse und absolut vorzeigefähig! Macht weiter so!

Social Media als Soforthilfe?

Es ist ein Irrtum zu glauben, sobald man im Social Web unterwegs ist, wird man sofort und über Nacht extrem bekannt!
Natürlich wünscht sich jedes Unternehmen, das Social Media für sich entdeckt, eine recht schnelle Reputation und einen hohen Bekanntheitsgrad. Mit Ungeduld und Selbstdruck kommt niemand wirklich weiter. An den 4 Stufen der Kundenbeziehung durch die sozialen Medien kommt keiner vorbei.

 


Vielen Dank an Hans-Jörg Leichsenring vom BankBlog für die Erlaubnis zur Verwendung dieser tollen Infografik.

Hier kann man ich dir nur empfehlen:

Wirke so authentisch wie möglich

Nur wer seriös erscheint und nicht mit Comic-Figuren in seinem Profil auftaucht wird wirklich ernst genommen.

Erzähle aus deinem spannenden Unternehmensalltag indem du darüber bloggst

Jedes Unternehmen hat einen gewissen Arbeitsalltag. Hier wäre es mal spannend zu erfahren, wie man mit 2 linke Händen eine neue Tapete wirklich fachgerecht an die Wand anbringt.  Teile deine Erfahrungen und Tipps mit anderen.

Beachte deine Kontakte indem du dir regelmäßig Zeit für einen Small Talk nehmen

Du bleibst bei deinen  Kontakten in angenehmer  Erinnerung wenn du nicht nur permanent deine eigenen Interessen vertrittst. Freundlichkeit und Nähe zulassen tut nicht weh.

Streue indem du dich nicht nur auf ein soziales Netzwerk festlegst

Kombiniere eine gesunde und regelmäßige Mischung aus Twitter, Facebook, LinkedIn und Google Plus. Jedes Netzwerk ist etwas ganz Besonderes.

Aktueller Stand der Social Media: The Big Four

 

Das Wachstum von Social Media

 

Quelle:  Searchenginejournal.com

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

7 Kommentare

Hansjörg Leichsenring · 23. Oktober 2011 um 14:04

Sehr schön gelungener Artikel

Beste Grüße

Hansjörg Leichsenring

Werner Deck • malerdeck · 24. Oktober 2011 um 03:50

Genauso ist es in der Praxis. Prima beschrieben. Vielen Dank, dass Sie gerade mich dafür als Beispiel genommen haben.

Mit farbenfrohen und :-) freundlichen Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner
Werner Deck

Nicola Dülk · 24. Oktober 2011 um 13:16

Vielen Dank Tina, für diesen tollen Artikel :-)

Er bringt es auf den Punkt:-)

Tina Gallinaro · 24. Oktober 2011 um 13:43

Vielen Dank Bettina für Deine wertschätzende Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen