Das neue WordPress Praxishandbuch von Gino Cremer

Dieses WordPress Praxishandbuch gibt Antworten auf Fragen, die im Alltag bei der Nutzung von WordPress auftreten und gehört in jedes Bücherregal!

Das neu aufgelegte WordPress Praxishandbuch von Gino Cremer ist das beste Buch über WordPress überhaupt und in dieser Neuauflage können WordPress Nutzer so richtig unter der Haube von WordPress schrauben.

Das 490! Seiten dicke Buch ist voll mit geballtem Profiwissen und wärmstens zu empfehlen.
Aus dem Inhalt:
• Erste Schritte mit WordPress
• Plug-ins einsetzen und programmieren
• Erfolgreich bloggen mit WordPress
• WordPress perfekt absichern
• Backups klug und sicher
• Performance steigern
• Lokal testen
• WordPress umziehen
• Suchmaschinenoptimierung
• Code Snippet einsetzen
• Geschützte Bereiche mit WordPress
• Statistik und Tracking
• Themes einsetzen und programmieren

Was ist neu in der Neuauflage?

Leser der ersten Auflage ( die Rezension dazu gibt es hier: Rezension – Das WordPress Praxishandbuch von Gino Cremer ) werden begeistert feststellen, das sehr wichtige Kapitel dazu gekommen sind.

• Performance steigern
• Lokal testen mit WordPress
• WordPress umziehen
• Plugins verstehen: Struktur und Aufbau von WordPress-Plugins
• Themes verstehen: Struktur und Aufbau von WordPress-Themes
Zu den theoretischen Kapiteln wurden zwei neue Praxis Workshops hinzugefügt:
• Plug-in-Programmierung: Ein Plug-in entwickeln
• Praxis-Workshop: Ein Theme entwickeln

Performance steigern

Das Kapitel Performance steigern ist mehr als interessant für mich und wird in den nächsten Wochen definitiv in Angriff genommen. Dieses Hintergrundwissen fehlte mir bislang. Idealerweise hatte mein Blog letztes Wochenende einen Server-Wechsel gehabt. Mein guter Engel im Hintergrund, Bärbel Loy von Loy-Webdesign, erzählte mir während des Umzugs, dass in der WordPress Datenbank viele Beiträge in Form von sogenannten Revisionen abgespeichert werden. Dieses hat zur Folge, das die Datenbank sich dadurch enorm vergrößert, wodurch entsprechende Performance Verluste entstehen. Ich war wirklich erstaunt, wie viel überhaupt gespeichert war. Kein Wunder wenn sich das massiv auf die Ladezeit auswirkt.

Merke: Während des Erstellens von Beiträgen führt WordPress entsprechende Zwischenspeicherungen des Beitrages durch. Das sind die sogenannten Revisionen, die die Größe der Datenbank nach oben katapultieren können. Tipp: Ein Eingriff in den Quellcode von WordPress oder auch Datenbankbereinigungstools können hier Abhilfe schaffen.

Hier ist nun Caching ein wesentlicher Faktor. Was es mit diesem auf sich hat, wird unter 7.4.1 detailliert erklärt. Caching-Plugins für WordPress helfen extrem weiter. Hier sollte laut Angabe von Gino Cremer nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden.
Für kleinere Websites wird das WordPress Plugin Cachify empfohlen. Für die größeren Websites kämen die Plugins Caching Tiger W3 Total Cache oder WP Super Cache in Frage.

Caching_Plugins_fuer_Wordpress

Die weiteren Themen zum Kapitel Performance steigern sind unter anderem:
7.6 Auswirkungen von WordPress-Plugin
7.7.1 Schnecken-Plugins entlarven
7.7.3 Ladezeiten optimieren
7.8 Bilder und Grafiken optimieren
An dieser Stelle möchte ich nicht zuviel verraten…

Lokal testen mit WordPress

Wer eine WordPress-Website betreibt, wird in den meisten Fällen gerade zur Pflege der Inhalte auf die Live-Version der Website zurückgreifen. In diesem Kapitel wird schön erklärt, wie man Besuchern Fehlermeldungen erspart.

Lokal_testen_mit_Wordpress

WordPress umziehen

Kapitel 9 ist gerade richtig denn so verstehe ich auch endlich mal, wie man einen Blog umziehen kann und was da eigentlich genau hinter steckt.

Bislang habe ich mich mit diesem Thema nie auseinander gesetzt.

Wordpress_umziehen

Gino Cremer empfiehlt dazu das WordPress Plugin Duplicator und beschreibt in einzelnen Schritten, wie der Duplicator funktioniert, wie man ihn installiert und einrichtet.

Wolltet Ihr schon immer einmal ein eigenes Theme oder Plugin entwickeln?

In diesen Kapiteln bringt Gino Cremer die Basis der Plugins- und Theme Entwicklung anhand von konkreten Beispielen näher. Man lernt die technischen Grundlagen und die „Anatomie“ von WordPress-Plugins und Themes kennen. Die verschiedenen Vorteile und warum Entwickler Plugins und Themes entwickeln werden ebenfalls genauer betrachtet.

Die besonderen Highlights

Gino Cremer entwickelt mit dem Leser zusammen ein vollwertiges Plugin und ein vollwertiges WordPress Theme- von der Basis bis hin zum Feinschliff.

Fazit

Alles in allem ist dieses WordPress Praxishandbuch der absolute Wahnsinn. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Gino Cremer, der es Lesern mit dieser Neuauflage ermöglicht, WordPress noch besser zu verstehen.

3_aktualisierte_und_stark_erweiterte_Auflage

Der Autor Gino Cremer stellt auf seiner Website Das WordPress Praxishandbuch von Gino Bremer das WordPressbuch vor und diejenigen, die WordPress bereits nutzen, werden mit diesem Praxisbuch wirkliche Aha-Momente erleben. Wer diese Software noch nicht nutzt, wird nach dem Lesen ganz sicher ein WordPress Fan :-)

Damit Ihr Euch ein konkretes Bild machen könnt, was Euch erwartet, stellt Gino Cremer an dieser Stelle zwei PDF-Dateien zur Voransicht zur Verfügung. Reinschnuppern wird wärmstens empfohlen!

Das WordPress-Praxisbuch kostet 40.-€ und kann bequem und einfach bei Amazon bestellt werden:

Das WordPress Praxishandbuch bei Amazon kaufen
Rückseite_vom_Buch

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen